Mitgliederbereich
Benutzername:
Passwort:
 
  Homepage-Updates
Letztes Foto-Update:
13.Spieltag
Hansa Rostock - Karlsruher SC >>HIER<<
 
  Mitgliedschaft
Wir sind immer auf der Suche nach neuen Mitglieder, die sich beim KSC und in der Fanszene engagieren wollen und aus Wagh├Ąusel und der n├Ąheren Umgebung kommen.

Wenn du mehr ├ťber eine Mitgliedschaft bei uns erfahren m├Âchtest, dann klicke [hier]!

Gerade online: 2
» Fahrtenberichte » 2009/2010 » Hansa Rostock - Karlsruher SC
  Fotos zum Spiel 
 
 
 
 
Stimmungstechnisch gesehen meiner Meinung die beste Hinfahrt der Saison, von der ich zugegebenerma├â┬čen nicht mehr allzu viel wei├â┬č. Aber vom H├â┬Âren Sagen und meinem Zustand am folgenden Morgen entsprechend war sie anscheinend ganz gut. Da die Hinfahrt ├â┬╝ber Hamburg ging und man von da an mit dem Zug Richtung Rostock fuhr, war die Hinfahrt insgesamt extrem stressig. Irgendwann kam man doch noch in Rostock an und wurde vom Bahnhof direkt in den G├â┬Ąstek├â┬Ąfig geleitet. Vorkommnisse irgendeiner Art Fehlanzeige. Nur am├â┬╝sante Blicke der vorbeilaufenden Passanten aufgrund des auftretenden grauen Mobs. Schnell ein Gruppenfoto und den Block beflaggt und ab ging das Spiel.


Totales Dreckspiel, kaum Chancen auf beiden Seiten. Wie aus dem Nichts dann das 1:0 nach Kopfball für Rostock. Irgendwann war auch mal Halbzeit, danach gings ein wenig besser weiter.

Unsere Buben konnten relativ fr├â┬╝h ausgleichen, aber nach einem Abwehr/Torwartfehler stand es zwei Minuten sp├â┬Ąter 2:1 f├â┬╝r die Gastgeber. Gegen Ende des Spiels gab es noch wenige Chancen f├â┬╝r beide Seiten, wobei Rostock klar dominierte und der KSC lustlos hinterher trabte. Stimmung auf unserer Seite ganz gut, da die ca. 300 grauen Jungs und M├â┬Ądels durchgehend am Singen waren. Rostock war mal wieder am boykottieren und fing erst Mitte der ersten H├â┬Ąlfte das supporten an, was auch recht gut r├â┬╝ber kam. Ansonsten gab es von Rostock zwei oder drei Spruchb├â┬Ąnder zur momentanen Stadion/Sicherheitsfrage und gelegentliches P├â┬Âbeln in unsere Richtung.

Die Abfahrt nach dem Spiel verlief relativ entspannt, Rostocker sah man nur als sie von Bullen durch die Pr├â┬Ąrie gejagt wurden. Nach einem ordentlichen Vesper und einem halben St├â┬╝ndchen Schlaf wurde meinerseits das ein oder andere Bierchen geleert, ehe man v├â┬Âllig breit gegen halb 3 Sonntag fr├â┬╝h daheim ankam.

Fazit: Spiel kacke, Fahrt recht amüsant. Prost Rocky!